· 

SELBST-Sabotage und ihre Spuren

Sarkasmus ist ein klares Zeichen für Selbst-Sabotage. Vermeindlich lustig gemeinte Bemerkungen bis hin zu herausfordernden Unterstellungen sprechen allesamt von tiefen Wunden im Selbstbewusstsein, die durch Anmaßung und Schuldsuche im Außen überdeckt werden soll.

 

Sogar langjährig erfahrene Therapeuten sind vor diese Falle keinesfalls bewahrt. Bei fehlender Demut, offenen Themen und durch Trauma verursachten Schmerzen kann es immer wieder zu verzerrter oder gar entstellter Realitätswahrnehmung kommen. Der / Die Betroffene agiert dann wie kurz vor dem Ertrinken im offenen Meer. Statt sich dem Schicksal zu ergeben und ähnlich wie im Märchen der "Frau Holle" ins Wasser einzutauchen, um neue Dimensionen zu erkunden, ähnelt das Szenarium einem Überlebenskampf.  Durch die Mobilisierung von Wut und Hass aus allen verfügbaren Poren / unaufgearbeiteten Themen, wird ausreichend Energie für einen "glimpflichen" Verlauf verfügbar. 

 

Tatsächliche Wundheilung oder gar Bewusstseinserweiterung findet im "Überleben" selten statt. Vielmehr handelt es sich meist um eine Identifikation mit dem physischen Körper, der eigenen Rationalität und der emotionalen Schmerzkörper. Auch instinktiv-archetypische Muster können bei fehlender Klarheit und ausreichend belastenden Erfahrungen zu Abwehrmechanismen wie Negation, Projektion, Rationalisierung oder Regression führen. Aus diesem Wirrwarr von unbewusster Logik in die Freiheit zu gelangen, ist Teil unseres Lebenssinnes. Das von Natur aus chaotische Dasein findet in Unabhängigkeit von äußeren Umständen und inneren Trieben in eine von kosmischen Gesetzen geführte Ordnung und echtes LEBEN.

 

Mit NatURfairTrauen und haltgebenden Impulsen ist ein mutiges Hinschauen und die voll-ständige Übernahme der Fair-Antwortung für das eigene Leben in Selbst-Bestimmung möglich. Auf diesem Weg können alle Wunden heilen und die tatsächliche Befreiung auf Seelenebene gelingen.

 

Aus meiner Erfahrung rate ich dringend zu Abstinenz und Unterlassung von Sarkasmus und Anspielungen. Diese "fiesen" Störer in der Kommunikation sind kontraproduktiv. Vielmehr sind Witze und echte Lebensfreude zu empfehlen, um aus dem Überlebensmodus auszusteigen und endlich das menschliche Dasein mit all seinen Vertienten zu erfahren. Erwartungsfreies und bedingungsloses SEIN im HIER & JETZT - das ist meine Definition von LIEBE. Und wer sich in der Liebe geborgen fühlt, der kann ALLES LOS LASSEN und bleibt auch bei den schmerzvollsten Momenten ganz bei sich SELBST.